10 sinnvolle Dinge die man auch während der Ausgangsbeschränkung tun kann

Die Ausgangsbeschränkung schützt andere und einen selbst, deshalb ist es sehr wichtig, dass wir alle uns an die Vorschriften halten und so Leben retten. Damit die Zeit Zuhause nicht allzu langweilig wird und du die Quarantäne, Ausgangsbeschränkung und die schul-, vorlesungs- und partyfreie Zeit sinnvoll nutzen kannst, haben wir 10 spannende Dinge aufgelistet, die du währenddessen tun kannst.

1. Lies ein gutes Buch

Ein gutes Buch lesen
© sincerely-media-unsplash

Keine Partys, keine Konzerte, keine Familienfeiern, da spricht nichts gegen ein gutes Buch. Natürlich könntest du deine Zeit auch vor der Playstation oder im Internet verbringen – doch wir möchten hier schließlich auf die positiven Dinge während der Ausgangsbeschränkung eingehen. Zudem kannst du dir die Frage stellen – wann werde ich wieder so viel Zeit zuhause verbringen – und die Zeit dazu haben ein ganzes Buch in wenigen Tagen zu verschlingen? Ein ausschlaggebendes Argument, also schnappt euch ein Buch und fangt an die positiven Aspekte am zuhause sein zu nutzen. Schreibe uns gerne dein Lieblingsbuch in die Kommentare, sodass sich unsere Community von deinen Tipps inspirieren lassen kann.

2. Den Frühjahrsputz machen

Der Frühjahrsputz steht an
© the-honest-company-unsplash

Wer viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt, will es dort auch möglichst schön haben. Wie wäre es also mit einem ausgedehnten Frühjahrsputz? Ist man ständig unterwegs, geht schnell mal unter, dass die Fenster geputzt, das Regal abgestaubt und der Kühlschrank ausgewischt werden könnten – jetzt ist die perfekte Gelegenheit für all diese Dinge gekommen!

Ist die Wohnung erst so richtig sauber, fühlt man sich wie neugeboren – Probier’s einfach mal aus!

3. Kleiderschrank und Wohnung ausmisten

Den Kleiderschrank ausmisten
Den Kleiderschrank ausmisten

Eine Aufgabe, die Erleichterung und Zufriedenheit bringt: Nutze die Zeit, um dich von den alten Klamotten zu trennen und all das auszurangieren, was du schon länger nicht mehr trägst oder gar noch nie getragen hast. Über den ordentlich aufgeräumten Kleiderschrank wirst du dich  danach garantiert sehr freuen – und dann fühlt sich die Wohnung auch schon wieder viel leerer und besser an!

4. Ohne schlechtes Gewissen Filme und Serien schauen

Filme und Serien schauen
© glenn-carstens-peters-unsplash

Gerade bei schönem Wetter neigt man ja zu einem schlechten Gewissen, wenn man sich stundenlang nicht vom Sofa wegbewegt und nichts anderes tut als Serien oder Filme anzuschauen. Wenn wir aber sowieso zu Hause bleiben müssen, bleibt beim Serien-Marathon auch endlich dieser schlechte Beigeschmack weg! Berichtet uns gerne von euren Lieblingsserien und -filmen und inspiriert unsere Community mit neuen Vorschlägen.

5. Schon mal die Steuererklärung machen

Steuererklärung machen
Steuererklärung machen

Ja, auch in Zeiten von Corona ist dieses To Do einfach nur lästig – aber auch die Steuererklärung will und muss gemacht werden! Und wenn wir ohnehin nicht vor die Tür können, bringen wir sicher viel leichter die Disziplin auf, den Papierkram schon einmal hinter uns zu bringen.

Zwar muss die Steuererklärung erst bis zum 31. Juli beim Finanzamt eintrudeln, aber was erledigt ist, ist erledigt – und wer früher abgibt, bekommt auch eventuelle Rückzahlungen früher!

6. Kontakt halten

Mit den Lieben telefonieren
© jon-ly-unsplash

Besonders für alte und/ oder ängstliche Menschen kann die Isolation eine extreme Belastung sein. Meldet euch (telefonisch) bei euren Liebsten und lasst sie wissen, dass es euch gut geht und ihr an sie denkt. In der aktuellen Situation gilt: Anrufen und aufmuntern! Zeigen, dass das Virus uns zwar zum Abstand halten zwingt, uns aber nicht das Gefühl der Nähe nehmen kann.

7. Sich bewusst und ausgewogen ernähren

Gesundes und nahrhaftes Mittagessen
© brooke-lark-unsplash

Zur ausgewogenen Ernährung gehört, sich bewusst zu ernähren. Und das ist zum Glück gar nicht schwer. Die wichtigste Regel dabei lautet Abwechslung: Wer viele unterschiedliche frische Lebensmittel in seinen Speiseplan einbaut, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Körper die notwendigen Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine bekommt. Passend dazu könnt ihr unsere Säfte ganz einfach in eure tägliche Ernährung einbauen und eurem Körper dabei etwas Gutes tun.

8. Ganz bewusst Wellness machen

Badewanne mit Zitrusfrüchten
© noah-buscher-unsplash

Schlaf dich aus, nimm ein ausgiebiges Bad, mache eine Gesichtsmaske und verwöhne deine Füße mit einer gründlichen Pediküre. Oft bleibt vor lauter Alltagsstress keine Zeit um sich um sich selbst und seinen Körper zu kümmern, daher nimm dir die Zeit während der Ausgangsbeschränkung und tue dir etwas Gutes. Derzeit sollten wir besonders auf uns und andere Acht geben – und Wellness ist sowohl für den Körper als auch für die Seele äußerst wohltuend.

9. Home-Workouts machen

Yoga lässt dich wunderbar entspannen
© wee-lee-unsplash

Wer es gewohnt ist, regelmäßig ins Fitnessstudio oder im Park laufen zu gehen, für den wird es hart, während der Ausgangsbeschränkung darauf verzichten zu müssen. Ein schnelles Full-Body-Workout und auch Yoga ist ohne Probleme auch zu Hause möglich. Versuche dein gewohntes Sportpensum in den eigenen vier Wänden, je nach körperlicher und seelischer Verfassung, zu absolvieren und so einen Ausgleich zu schaffen.

10. Meditieren und Achtsamkeit üben

Gönn deinem Körper durch Yoga eine Auszeit
Gönn deinem Körper durch Yoga eine Auszeit

Die Zeit in den eigenen vier Wänden kann in der derzeitigen Lage belastend sein und uns sowohl körperlich als auch mental sehr mitnehmen. Meditieren hilft dabei, in dieser Zeit besonnen zu bleiben, denn regelmäßige Meditation sorgt für Ruhe und Gelassenheit und wirkt gegen Stress. Achtsamkeit ist ein Bewusstseinszustand, bei dem man sich voll und ganz auf das einlässt, was gerade passiert. Die derzeitige Lage müssen wir so hinnehmen und das Beste daraus machen – also probiert es aus!

Menü
?