Saftfasten mit Antidote

Mit Saftfasten In zehn Tagen zur Strandfigur — Sat.1 AKTE Reporterin Theresa im Selbstversuch.

» Den ganzen Beitrag gibt es auf der AKTE Seite.

Der Sommer ist da, die Bikinifigur vielleicht noch nicht. Kann man mit einer Last-Minute-Diät noch schnell Pfunde verlieren? Akte Reporterin Theresa hat den Selbstversuch gewagt und sich dem harten Selbsttest gestellt, eine 10-Tages Saftkur von I·DO Bio. Um sie herum nur schlemmende Freunde und Familie. Für Sie: Nur kaltgepresster Saft von I·DO Bio. Dennoch hat es sich für sie mehr als gelohnt. Die Pfunde purzeln und sie erfährt ein ganz neues Körpergefühl. Scheint also zu funktionieren so eine Saftkur.

Unter ärztlicher Aufsicht wagt Theresa das volle Programm. 10 Tage nichts als Saft. Vorher gibt es einen Gesundheitscheck, dann geht es los. Ihre Familie aus Tirol macht es ihr nicht gerade einfach. Um sie herum wird die ganze Zeit gegessen. Doch die blonde Powerfrau bleibt stark und denkt nicht ans aufgeben.

Den vollen Beitrag gibt es im Medienportal von AKTE. Sieh Dir an wie es Theresa bei ihrer ersten Saftkur ergeht. Erkennst Du die kleinen Flaschen mit den grünen Deckeln? Sag uns Deine Meinung zum Thema Saftkur in den Kommentaren.

Zum Beitrag (externe Seite)

Vorheriger Beitrag
Lebensmittelkennzeichnung: Mit ANDI zu einer gesünderen Ernährung finden.
Nächster Beitrag
Yoga, Saft und Schweinehunde

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich kenne einige Menschen, die regelmäßig Saftfasten machen, um den Körper zu befreien…Fasten eben. Ob das allerdings der beste Weg ist, um Gewicht zu verlieren? Hm, ich habe da so meine Zweifel.

    Antworten
    • Hallo Jette,

      grundsätzlich sind wir auch der Meinung, dass eine Saftkur nicht als Diät aufgefasst werden sollte. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie Sport sind immer das Fundament für ein glückliches Leben (und eine tolle Figur). Niemand sollte ein Wunder von einer Saftkur erwarten. Trotzdem ist sie ein toller Einstieg wenn man sein Ernährungsverhalten nachhaltig verändern möchte – man sollte es als eine Art Reset-Knopf verstehen.

      Viele Grüße
      Dein Antidote Team

      Antworten
  • Ein Sommer kommt selten überraschend und spontan. Insofern könnte man alternativ einfach mal die Diät vorausplanen statt sich und seinen Körper unnötig mit solche Extremdiäten zu stressen. Zum Entschlacken bzw. Entgiften kann man es aber ruhig machen. Gruß Karin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü