Was sind vegane Lebensmittel & welche Produkte gibt es heute auf dem Markt?

Was sind vegane Lebensmittel & welche Produkte gibt es heute auf dem Markt? - I·DO

Heutzutage interessieren sich immer mehr Menschen für pflanzenbasiertes Essen und verschieden vegane Alternativen zu Lebensmitteln tierischen Ursprungs. Doch was gibt es heute an veganen Lebensmitteln auf dem Markt? Inwiefern unterscheiden sie sich von traditionellen Produkten? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die vielfältigen Optionen, die sowohl in der eigenen Küche als auch beim Einkaufen auf uns warten.

Fleischersatzprodukte

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an veganen Fleischalternativen auf dem Markt wie Tofu, Seitan, Tempeh, Soja- und Erbsenprotein. Diese Produkte sind ihren tierischen Pendants in Geschmack und Konsistenz oft sehr ähnlich. Sie können als Ersatz in fast allen Gerichten verwendet werden.

Milchersatzprodukte

Auch für Molkereiprodukte gibt es viele vegane Alternativen wie Sojamilch, Mandelmilch, Hafer-, und Cashewmilch sowie auch Hanf- oder Erbsenmilch. Diese Milchersatzprodukte sind meist reich an Nährstoffen. Sie können mit Kalzium angereichert sein und bieten daher eine gute Alternative zur Kuhmilch.
Der Geschmack veganer Milch variiert je nach der Art der Nüsse oder Samen, die für die Zubereitung verwendet werden. Einige Marken fügen Aromen wie Vanilleextrakt hinzu, während andere überhaupt keine Süßstoffe enthalten. Am besten du achtest beim Kauf auf den Zusatz “ohne Zucker”, aber Achtung: Hafer enthält von Natur aus Zucker und durch die Fermentation bei der Herstellung von Hafermilch werden die langkettigen Kohlenhydrate in Mehrfachzucker umgewandelt. Daher sind industriell hergestellte Haferdrinks nicht zuckerfrei und haben meist einen süßlichen Geschmack.

Ei-Ersatzprodukte

In puncto Eiern gibt es eine Vielzahl an natürlichen pflanzlichen Lebensmitteln, welche dieselben Eigenschaften wie Eier beim Kochen und Backen besitzen. Fürs Backen bietet sich als Bindemittel beispielsweise etwas Bananenpüree, Apfelmus, Soja- und Kichererbsenmehl oder gequollene Leinsamen und Chiasamen an. Die nötige Fluffigkeit, welche Eischnee beim Backen bringt, gelingt ebenso gut mit Sprudelwasser oder aufgeschlagenem Aquafaba - das ist das dickflüssige Kochwasser von Kichererbsen oder anderen Hülsenfrüchten wie Bohnen, das auch bei eingelegten Früchten in der Dose oder im Glas vorhanden ist. Alternativ kann fürs Binden und Auflockern von Kuchen und Gebäck zu veganem Ei-Ersatz meist ein Gemisch aus verschiedenen bindenden Mehlsorten oder geschroteten Samen, gegriffen werden

Käseersatzprodukte

Der für viele Menschen nicht wegzudenkende Käsegenuss kann mittlerweile durch alle möglichen Varianten von veganem Käse ersetzt werden. Von klassischem Scheiben- oder Streukäse über veganen Feta (Veta) und Camembert (Vamembert) bis hin zu veganem Parmesan. Veganer Käse ist dabei meist aus Nüssen wie Cashews und Mandeln oder auf Basis von Kokosöl hergestellt und stellt eine gute Proteinquelle dar. Die Produkte haben ähnliche Eigenschaften wie ihre tierischen Pendants und eignen sich für eine Vielzahl von Gerichten.

Süßwaren

Eis, Kekse, Schokolade, Gummibärchen & Co. finden sich ebenfalls in vielfältiger veganer Form wieder. Diese Produkte sind genauso lecker wie ihre tierischen Gegenstücke und eine gute Wahl für Veganer:innen und alle, die auf tierische Produkte verzichten möchten. Trotz der pflanzenbasierten Inhaltsstoffe sollte bei Süßwaren jedoch auf den Zuckergehalt der Produkte geachtet werden.

Fazit: Es gibt heute eine Vielzahl an veganen Alternativen für fast alle Bereiche der Ernährung, die es Veganer:innen ermöglichen, eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung zu führen, ohne auf den meist bekannten Genuss tierischer Produkte zu verzichten. Egal ob aus ethischen, gesundheitlichen oder ökologischen Gründen auf tierische Produkte verzichtet wird - es gibt genügend Optionen für alle.

 

Welche veganen Produkte sind auf dem Markt zu finden?


Mandelmilch in Glas mit Mandeln daneben


Vegane Milchalternativen


Vegane Milch wird meist aus Soja, Getreide, Nüssen oder Samen hergestellt. Die am wohl häufigsten verwendeten veganen Milchsorten sind Soja- und Hafermilch, da diese recht günstig sind und eine cremige Konsistenz - ähnlich wie der von Kuhmilch - besitzen. Es gibt jedoch auch viele andere nuss- oder getreide-basierte Milchalternativen wie zum Beispiel Mandelmilch, Cashewmilch, Dinkeldrink, Reisdrink oder eine Kombination aus verschiedenen Pflanzensorten.
Fast alle Pflanzendrinks lassen sich zu Hause easy selbst herstellen. Mit Hafermilch geht das besonders einfach entweder aus eingeweichten Haferkörnern oder in nur wenigen Minuten aus Haferflocken.
Wenn du doch lieber eine fertige Pflanzenmilch kaufen möchtest: Besonders cool finden wir Drinks von Velike!, deren Hafer in 100% Bio-Qualität in Baden-Württemberg im Schwarzwald gedeiht. Bei Velike! gibt es frische und haltbare Hafermilch in verschiedenen Sorten, Kochcreme, Haferjoghurt und jetzt sogar Hafer Eis in verschiedenen Sorten. Der Sommer kann kommen :)


Veganer Käse

Die Konsistenz von veganem Käse hängt logischerweise von der Art und den Inhaltsstoffen ab. Einige sind weicher als andere, sodass nicht jede Sorte für jedes Rezept geeignet ist - wie beim Käse aus Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch eben auch. Veganer Käse kann in vielen Gerichte wie beispielsweise Lasagne, Aufläufen oder auch für Kässpätzle wunderbar verwendet werden.
Unser Liebling für geraspelten Käse ist definitiv der SimplyV Reibegenuss. Auf Mandelbasis hergestellt schmilzt er perfekt auf Pizza, Gratins oder einfach direkt auf Pasta und macht dabei auch noch eine schöne Kruste - Mhhhh ?
Dank der Vegan Creamery Newroots muss selbst auf Raclettekäse und Käsefondue nicht mehr verzichtet werden. Die beiden Gründer:innen aus der Schweiz wollten ihre große Leidenschaft für Käse nicht aufgeben, aber gleichzeitig die Rechte von Tieren bewahren. Sie entschieden sich deshalb für eine pflanzliche Herstellung von Käse ohne Tierhaltung. Ihre handgefertigten Bio-Käseprodukte auf Basis von Cashewnüssen besitzen "schätzungsweise zehnmal geringere Umweltauswirkungen als Käse tierischen Ursprungs" (New Roots). Das finden wir definitiv zukunftsfähig!
Wer genauso sehr auf Raclette steht wie wir und noch mehr über verschiedene vegane Raclettekäsesorten auf dem Markt erfahren  möchte, schaut sich am besten den Raclette-Käse-Guide von Stephie an. Oder ihr macht ganz einfach euren eigenen Raclettekäse-Schmelz aus Cashews, Kartoffeln, Karotte, Hefeflocken und Milch, der wunderbar im Pfännchen verläuft. Ein einfacher veganer Hefeschmelz eignet sich übrigens auch wunderbar zum Überbacken von Ofengerichten :)

Veganer Joghurt

Veganer Joghurt wird meist aus Soja, Hafer oder Kokos hergestellt und kann als Ersatz für Molkerei-Joghurt verwendet werden. Vegane Joghurts sind eine reiche Quelle für Eiweiß, Kalzium und Vitamin B12. Ob im Müsli, mit Früchten, zum Backen, als cremiges Topping oder einfach pur - veganer Joghurt steht Joghurt aus Kuhmilch mittlerweile in nichts mehr nach! Für Fruchtjoghurt- oder Schoko-Liebhaber:innen gibt es veganen Joghurt natürlich auch in verschiedensten Geschmacksrichtungen wie Kirsche, Mango & Co. sowie Vanille, Schokolade oder sogar Stracciatella.
Die Produktpalette an veganen Joghurts ist riesig - dementsprechend variieren deren Herstellung und Geschmack. Die Joghurts von Sojade sind in Sachen Geschmack aktuell eindeutig unsere Favoriten. Der Soja-Naturjoghurt schmeckt himmlisch mild und cremig - fast zum Hineinlegen ;) Und sogar Alternativen für Quark-Liebhaber:innen bietet Sojade in verschiedenen Geschmacksrichtungen an.
Wer regionaler genießen möchte, probiert am besten die Joghurts von Luve auf Basis von heimischen und im Anbau sehr verträglichen Lupinensamen aus Deutschland (genauer aus Mecklenburg-Vorpommern). In Puncto Flächenbedarf, Wasser- und CO2-Verbrauch schneidet die Süßlupine im Vergleich zur Kuhmilch und auch zu anderen Getreide- und Nusssorten mehr als gut ab. Die Lughurts gibt es Natur oder in verschiedenen Geschmacksrichtungen und du kannst sogar Schoko- oder Vanilledesserts aus Lupine schlemmen.

Vegane Butter

Veganer Butterersatz besteht meist aus Pflanzenölen wie Sonnenblumen- oder Rapsöl, Kokos- oder Sheafett oder auch Hafer. Oft wird dem Streichfett auch Palmöl beigesetzt, wobei Ölpalmenplantagen ökologisch und sozial-ethisch sehr bedenklich sind. Achte also am besten darauf, palmölfreie vegane Butter zu kaufen. Vegane Butter lässt sich sowohl beim Kochen als auch fürs Backen genau wie Butter aus Kuhmilch oder Margarine verwenden. Dabei gibt es vegane Butter in vielen verschiedenen Varianten, darunter auch aufgeschlagene oder mit Salz verfeinerte. Die Übersicht von Allgäukind zeigt dir viele leckere vegane Buttersorten und verschiedene palmölfreie Alternativen.
Pur aufs Brot mögen WIR den streichzarten und geschmacklich unschlagbaren Haferblock von The Vegan Cow am liebsten. Er ist 100% bio und palmölfrei, besteht klimafreundlich aus deutschem Hafer und wird in kunststofffreiem Papier verpackt. So haben wir es gern!

Eine weitere vegane Marke, die wir lieben, ist VeHappy. Von Joghurt, Butter, Käse über Kekse und Schokolade bis hin zu Bratwurst und Burgern findest du von VeHappy alles, was dein Herz begehrt. Halte gleich bei deinem nächsten Edeka-Besuch Ausschau danach :)

Wie ihr seht, gibt es heute eine fast unendliche Zahl an veganen Alternativen verschiedenster Produkte auf dem Markt. Und das Beste daran ist, dass sie supergut schmecken! Wenn du also deine Ernährung umstellen oder einfach mal etwas Neues ausprobieren möchtest, solltest du sie unbedingt ausprobieren ?